Fraktion , Anträge

Asylunterkünfte werden ohne Bedarf gebaut

Gunnar Scherf
9. Dezember 2016

Der Antrag vom 24.11.2016 der AfD-Fraktion, von den noch geplanten 8 Asylunterkünften nur die 3 fertigzustellen, bei denen schon mit dem Bau angefangen wurde, wurde von allen anderen Fraktionen abgelehnt. 

Derzeit ist kein Bedarf für 8 Asylunterkünfte erkennbar, da weniger Menschen als ursprünglich angenommen Braunschweig zugewiesen wurden und nur ein Drittel ein Bleiberecht hat. An dem Bau der 5 noch nicht begonnenen Asylunterkünfte wurde dennoch mit der Begründung festgehalten, dass diese auch für andere Zwecke, z.B. Studentenwohnungen, genutzt werden könnten. Dies ist allerdings zweifelhaft, denn eine Wohnung in Lamme ist z.B. für Studenten unattraktiv und junge Familien haben auch andere Anforderungen an eine Wohnung.

Inzwischen sind wahrscheinlich schon mehr als 3 Gebäude in der Rohbauphase. Die Kosten für die Unterkünfte belaufen sich auf bis zu 30 Mio €. 

Wir halten diese Verschwendung von Steuergelden für skandalös.

In anderen Städten wie Flensburg, sind schon heute die Folgen ähnlicher Fehlplanungen sichtbar: