Presse

"Islam" heißt Unterwerfung

Stefan Wirtz
24. März 2017

Islam Sicherheit

https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/die-ruumlckkehr-des-terrors-nach-london.html

London, Paris, Berlin, wieder Paris, Hannover, Brüssel, Essen, Orlando, Nizza, Würzburg, wieder Berlin, und nun erneut London:

immer wieder sind Wehrlose die Opfer von islamischen Massakern in westlichen Großstädten. Ein weiteres Mal sieht man Verstümmelte am Boden liegen, und polizeiliche Spurensicherer zentimeterweise am Tatort kriechen.

Und auch hier zeigt sich, daß selbst ein "geborener Brite", wie der Attentäter von London, in seiner gastgebenden Gesellschaft nicht integrierbar war. Nach langer Zeit im Milieu der gewöhnlichen Kriminalität hat sich dieser Mörder von vier unschuldigen Menschen nun als terroristischer Schläfer entpuppt, der offenbar seit längerem islamisch radikalisiert worden ist. Nicht einmal die wahre Identität des Täters läßt sich bislang zweifelsfrei klären. 

Während einige der schwer verletzten Opfer noch um ihr Leben ringen, gefallen sich Offizielle und Berichterstatter darin, die Gleichgültigkeit und Ignoranz der Verantwortlichen und Unbeteiligten als tapferes Weiterexistieren darzustellen. Ein Ersthelfer, welcher vergeblich die Wiederbelebung eines niedergestochenen Polizisten versuchte, wird für das eigentlich Selbstverständliche nun kurz als Held gefeiert, und danach umso schneller zum gewohnten Trott übergehen zu können.

Inzwischen wurden mindestens 8 Personen als mutmaßliche Angehörige dieser Terrorzelle festgenommen, womit auch die sonst übliche Behauptung vom "verwirrten Einzeltäter" nicht mehr der Wahrheit entsprechen kann.

Ein Nachahmungstäter in Antwerpen konnte zum Glück rechtzeitig unschädlich gemacht werden.