Fraktion , Anträge

Smart City mit unsicherer Webseite?

Gunnar Scherf
30. Oktober 2018

Die Stadt Braunschweig will Smart City sein, schafft es aber nicht einmal ihre Webseite auf dem Stand der Technik zu bringen. 

Die AfD-Fraktion hatte schon im Mai dieses Jahres beantragt die Webseiten der Stadt grundsätzliche auf eine verschlüsselte Übertragung (HTTPS) umzustellen, da dies sicherer und bei qualitativ hochwertigen Seiten Standard ist (https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1009777).

Die Verwaltung hatte die Umstellung als zu teuer bewertet (https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1009939), obwohl mit HTTP/2 die verschlüsselte Übertragung  heutzutage sogar schneller als unverschlüsselt ist und die Verschlüsselung bei modernen Prozessoren kaum zu einer Mehrbelastung führt.   

Inzwischen zeigt Google im aktuellen Chrome Browser unter Windows 10 Webseiten mit Formularfeldern, wie z.B. einem Suchfeld oder einem Kontaktformular, mit einem roten Warnzeichen als "Nicht Sicher" an.

Die meisten Hobby-Programmierer bekommen dies besser hin als die Stadt mit einem nicht unerheblichen Budget.