Anträge , Presse

AfD-Fraktion beantragt Streichung aller DITIB Zuschüsse

Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig hat eine Streichung aller Zuwendungen für den Braunschweiger DITIB-Verein beantragt. Eigentlich verwunderlich, dass die DITIB in Braunschweig überhaupt noch Zuwendungen bekommt, da der Bund alle Zuschüsse aufgrund der diversen Verfehlungen der DITIB gestrichen hat und der Braunschweiger Verein zudem auch noch besonders negativ aufgefallen ist wie in einem Panorama Video zu sehen ist.

Weiterlesen
10. November 2018

Presse

Islamisten im Glaubenskrieg gegen Kindersocken

Nachdem vor kurzem bereits eine Wodka-Marke „dran glauben mußte“, weil mit viel Fantasie Teile des Logos wie der arabische Schriftzug für „Allah“ aussahen und auch eine Schlange erkennbar war, hat nun die Modekette H&M einen weiteren Skandal, und zwar nicht am Hals, sondern am Fuß.

Weiterlesen
1. Februar 2018

Presse

Erster Auftritt der AfD-Fraktion im Bundestag

Die AfD-Fraktion hat souverän ihre Arbeit im Bundestag aufgenommen und gleich bei der ersten Sitzung die dringend notwendige Debatte über den Islam angestossen.

Selbst in der Zeit erscheint ein ungewohnt sachlicher Kommentar zur Islam-Kritik von Herrn Glaser:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/albrecht-glaser-demokratie-religionsfreiheit-islam-grundgesetz-5vor8

Und im heute-journal wird ein interessantes Interview mit Frau Weidel gezeigt, in dem sich Herr Kleber vom heute-journal zu dem absurden Vergleich von Katechismus und Scharia hinreissen läßt.

Herr Kleber merkt dies offensichtlich selbst und versucht den Vergleich zu korrigieren.

Sehen Sie selbst das Interview auf youtube:

Weiterlesen
27. Oktober 2017

Presse

Rund die Hälfte der Hilfesuchenden im Frauenhaus hat einen Migrationshintergrund

"(...) Viele muslimische Frauen glauben tatsächlich auch, dass im Koran geschrieben stehe, dass die Frau sich von ihrem Mann schlagen lassen muss.“ Das gelte sogar für Frauen, die schon lange in Deutschland lebten."

Die Frauen kennen sich im Koran eben besser aus, als die Autoren der Braunschweiger Zeitung!

Weiterlesen
29. September 2017

Presse

+++Hamburger Islamist war den Behörden bekannt!+++

Der Islamist, der in Hamburg heute einen Menschen tötete und vier weitere verletzte, war den Behörden als Gefährder bekannt. Er entstammt der salafistischen Szene.

Weiterlesen
28. Juli 2017

Presse

Integrationsverweigerer: Moslempolizist verweigert Kollegin die Hand

Man fragt sich, welche Art von Ordnungshüter wir inzwischen haben. War für diesen Polizisten die Scharia wichtiger als unsere Gesetze und und Grundrechte, als er aus "religiösen Gründen" den Handschlag mit einer Frau verweigerte?

Weiterlesen
23. Juli 2017

Presse

Islamterror in Ägypten -- Urlauber beachten Reisewarnungen nicht mehr

Beim Messerattentat in Hurghada sind zwei Frauen aus der Umgebung von Peine erstochen worden. Immer weniger Reisende beachten noch die Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes und besuchen vermeintlich günstige Reiseziele.

Weiterlesen
15. Juli 2017

Presse

#IslamnichtgegenTerror! -- Moslems verweigern erneut Distanzierung vom islamischen Terrorismus

Haben sie ihr eigenes Motto nicht verstanden? 

Unter dem mißverständlichen Hashtag #nichtmituns fanden sich bereits vor einer Woche in Köln nur wenige hundert statt der angemeldeten 10.000 Teilnehmer zu einer Demonstration gegen moslemische Attentate ein.

Weiterlesen
24. Juni 2017

Presse

ISIS made in Germany -- deutsche Sozialkassen finanzieren Terrorsippe

Jeder Bezieher von Sozialleistungen muss normalerweise seine Bedürftigkeit nachweisen und sich regelmäßig bei den zuständigen Ämtern persönlich einfinden.

Das gilt wohl nicht, wenn eine ganze Familie als Terroristen nach Syrien geht, dann wird munter und ungehindert über ein Jahr lang weiterkassiert:

Weiterlesen
12. Juni 2017

Presse

Nicht nur unsportlich: woher der Terror kommt

Seit den Terrorangriffen vom 11.09.2001 vermisst die Welt eine glaubhafte und entschlossene Distanzierung aller Moslems von den Taten ihrer Extremisten. Auch nach allen Anschlägen in europäischen Städten blieben die muslimischen Gemeinden allenfalls gleichgültig, vermeintliche Protestkundgebungen bestanden immer nur aus einer Handvoll islamischer Einzelpersonen, die die radikalisierten Täter nachträglich zu "Nicht-Moslems" erklären wollten.

Weiterlesen
9. Juni 2017