Presse

Teuer und chancenlos: nur geringe Erfolge bei aufwendigen Integrationskursen

Stefan Wirtz
9. April 2017

Integration

Eines der größten Integrationsprojekte endete mit einer sehr ernüchternden Bilanz:

trotz Deutschunterrichts und sozialer Betreuung schafften es von über 1.000 Kursteilnehmern nur 61 in ein die eigene Existenz sicherndes, sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. 

Von den anderen brach knapp ein Drittel die Maßnahmen ab, nur 5% wegen ihrer Abschiebung. Ein Großteil verblieb, trotz Gesamtkosten von 8,5 Mio EUR, in Wartepositionen, Praktika oder in Ausbildungsverhältnissen. Letztere dienen als Begründung dafür, daß die "Vermittlung" von 28% der Teilnehmer als Erfolg und im Vergleich zu Ergebnissen aus dem Bundesgebiet überdurchschnittlich gesehen wird.

Aufwand und Resultat machen erschreckend deutlich, wie gering die Aussichten sein werden, auch nur einen Bruchteil der in unser Land geströmten Zuwanderer jemals sinnvoll einsetzen zu können.

https://www.welt.de/wirtschaft/article163493169/Jeder-dritte-Fluechtling-bricht-Integration-ab.html