Presse

Weil er angeblich zu langsam fuhr: Busfahrer erhält Faustschlag von südländischem Fahrgast

Stefan Wirtz
10. März 2017

Sicherheit

Deutschland muß sich nach Ansicht türkischer Regierungsangehöriger benehmen lernen, und ein Braunschweiger Busfahrer hat nun erfahren, dasß dies auch im Linienverkehr gilt:

Trotz des unmißverständlichen Verlangens eines Passagiers mit Migrationshintergrund konnte der Fahrer die gewünschte Anschlußverbindung nicht rechtzeitig erreichen.

Der Unmut des Mitfahrenden ließ nicht lange auf sich warten:

http://www.news38.de/braunschweig/article209878203/Fahrgast-schlaegt-Busfahrer-weil-er-ihm-zu-langsam-fuhr.html

Offenbar gilt tatsächlich eine Dienstanweisung an Fahrer von Bussen und Bahnen, sich bei Angriffen und Überfällen auf keinen Fall zu wehren. Anderenfalls wäre es sicher gelungen, einen schmächtigen. ca. 1,60m großen Täter zu überwältigen und der Polizei zu übergeben. Dieser wird nun aufwendig und - wie üblich - voraussichtlich erfolglos gesucht.