Willkommen auf den Seiten der AfD Braunschweig

Bürgerforum

Einmal im Monat findet ein öffentliches Bürgerforum im Gemeinschaftshaus Broitzem, zu dem jeder herzlich eingeladen ist, statt. Die Termine finden Sie hier: Termine

Wir möchten Sie recht herzlich zu unserem nächsten Bürgerforum am 20. November 2018 um 19:00 ins Dorfgemeinschaftshaus Broitzem, Steinbrink 14a, 38122 Braunschweig einladen. Als Gast konnten wir Andre Poggenburg, Mitglied der AfD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt, Sprecher  für Medienpolitik und gegen Extremismus sowie Vorsitzender der Enquete-Kommission Linksextremismus, gewinnen. Er wird an diesem Abend einen spannenden Vortrag über Linksextremismus in Deutschland halten.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

Einzelfallinfos für Braunschweig

Fraktion

Plastikbecher statt Pappbecher?

12. November 2018

Umweltschutz

Die SPD hat einen Antrag zur Einführung eines Pfandsystems für Kaffebecher in Braunschweig eingebracht. regionalBraunschweig berichtete https://regionalbraunschweig.de/nach-plastik-diskussion-ausschuss-unterstuetzt-becherpfandsystem/ von der Sitzung des Wirtschaftsausschusses.

Was oberflächlich betrachtet sinnvoll erscheint, ist bei näherem Hinsehen fragwürdig. 

Ist der Mehrweg-Plastikbecher wirklich besser als ein Pappbecher?
Umweltwissenschaftler haben hierzu Energieverbrauch und die Umweltbelastung für jeden Produktionsschritt und jede Phase der Benutzung und des Transports ermittelt, addiert und säuberlich nach unterschiedlichen Umweltkategorien aufgeschlüsselt. Was ist besser für das Klima, die Ozonschicht, die Meeresorganismen, was belastet den Boden stärker und was die Luft? 

Zum Ergebnis der Studien heißt es in der Zeit: “Schadet nichts, aber bringt auch nicht viel – das ist gegenwärtig wohl das Beste, was sich über den Plastikbecher sagen lässt.” 

Zum Teil kommt heraus, dass die Ökobilanz sogar deutlich schlechter ist. 
Bei der Klimabilanz, dem Gewässerschutz oder der Bodenbelastung, ist der Pappbecher einer niederländischen Untersuchung zufolge in jeder Hinsicht wesentlich besser als der Mehrwegbecher.

Ursache sind die aufwendige Herstellung sowie die energieintensive Spülung.
Der Plastikbecher schneidet erst dann besser ab, wenn er nicht nach jedem Gebrauch gespült wird!

Nachzulesen in der Zeit unter dem Titel “Korrekt gebechert” 
oder in der FAZ “Verschlimmbechert” oder der Welt  “Die große Heuchelei um den Mehrweg-Kaffeebecher”
Selbst die Deutsche Umwelthilfe, einer der aktivsten Becher-Lobbyisten, gibt zu: „Seriöse und repräsentative Studien, die die Umweltauswirkungen von Coffee-to-go-Einwegbechern quantifizieren und bewerten, fehlen bislang.“

Die Negativfolgen der Pfandbecher halten sich bei den Plastikbechern im Vergleich zu anderen Massnahmen links grüner Politik in Grenzen.

Resümee:
Nützt nichts, ist wahrscheinlich sogar kontraproduktiv, fühlt sich aber gut an.
Dieses Motto zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte links grüne Politik.


Anträge , Presse

AfD-Fraktion beantragt Streichung aller DITIB Zuschüsse

Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig hat eine Streichung aller Zuwendungen für den Braunschweiger DITIB-Verein beantragt. Eigentlich verwunderlich, dass die DITIB in Braunschweig überhaupt noch Zuwendungen bekommt, da der Bund alle Zuschüsse aufgrund der diversen Verfehlungen der DITIB gestrichen hat und der Braunschweiger Verein zudem auch noch besonders negativ aufgefallen ist wie in einem Panorama Video zu sehen ist.

Weiterlesen
10. November 2018

Fraktion , Anträge

Smart City mit unsicherer Webseite?

Die Stadt Braunschweig will Smart City sein, schafft es aber nicht einmal ihre Webseite auf dem Stand der Technik zu bringen. 

Die AfD-Fraktion hatte schon im Mai dieses Jahres beantragt die Webseiten der Stadt grundsätzliche auf eine verschlüsselte Übertragung (HTTPS) umzustellen, da dies sicherer und bei qualitativ hochwertigen Seiten Standard ist (https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1009777).

Weiterlesen
30. Oktober 2018

Fraktion , Presse

Zur Wahl der Vertrauenspersonen für die Schöffenwahl

Bisher war es üblicherweise so, dass die Vorschläge jeder Fraktion, parteiübergreifend gewählt wurden.
Nur bei der AfD weicht man von dieser Tradition ab und gefährdet dadurch das ganze Verfahren der Schöffenwahl.
Die Altparteien zeigen hier genau das Verhalten, welches man der AfD vorwirft:
Ausgrenzend und undemokratisch gegenüber fast 10% der Bürger Braunschweigs, die die AfD gewählt haben.

Weiterlesen
17. September 2018

Brexit-Vortrag von Dr. Hugh Bronson im Gemeinschaftshaus Broitzem

Weiterlesen
16. September 2018

Infobrief

Möchten Sie von uns einen regelmäßigen Infobrief per Email erhalten, dann senden Sie uns Ihre Email Adresse.

Links

Mitmachen

Mitglied werden

Der Mindestmitgliedsbeitrag beträgt 120 Euro pro Kalenderjahr. In besonderen sozialen Härtefällen kann der Mindestmitgliedsbeitrag bis auf 30 Euro pro Kalenderjahr
auf Antrag reduziert werden. Die Partei empfiehlt ihren Mitgliedern, den tatsächlichen Mitgliedsbeitrag den eigenen Einkommensverhältnissen entsprechend höher als den
Mindestbeitrag anzusetzen (Richtwert 1 % des Jahresnettoeinkommens).

https://www.afd.de/aufnahmeantrag/

Förderer werden

Als Förderer der Alternative für Deutschland bleiben Sie parteilos, verpflichten sich aber, mindestens den halben Mitgliedsbeitrag zu bezahlen. Im Gegenzug erhalten Sie dieselben Informationen wie die Parteimitglieder und können als Gäste mit Rederecht (aber ohne Stimmrecht) zu Parteitagen zugelassen werden.

https://www.afd.de/aufnahmeantrag/

Spenden

Wir sind eine junge Partei, die viel vorhat und dabei vielen Widerständen ausgesetzt ist. Um unsere gemeinsame Idee weiter vorwärts tragen zu können, benötigen wir selbstverständlich finanzielle Unterstützung. Wir bitten Sie deshalb, unsere Arbeit mit einer Spende zu unterstützen.

Spendenkonto