Bürgerforen

Bürgerforen

Einmal im Monat lädt die AfD Braunschweig zum Bürgerforum ein.

Kommunalpolitik

Aktuelles aus der Kommunalpolitik in Braunschweig

Mitglied werden

Gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft unseres Landes und werden Sie Mitglied in der jüngsten in allen Parlamenten vertretenen Partei Deutschlands.

Demo für die Freiheit

Liebe Mitstreiter und Freunde der AfD Braunschweig, wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest, oder auch ein schönes Julfest, wenn ihr lieber mit den Ahnen und den alten Göttern feiert.

Die längste Nacht des Jahres ist vorbei und so bedeutet das Fest einen Neuanfang, den wir alle dringend benötigen. Die Rückkehr zu Sonne und Licht, für die das alte Julfest und das christliche Weihnachtsfest gleichermaßen stehen, gibt uns allen Hoffnung für das neue Jahr!Feiert schön im Kreise eurer Lieben, geimpft oder impffrei und lasst euch nicht spalten!

Bürgerforum online

Dank der immer absurder werdenden Einschränkungen der Corona-Diktatur waren wir gezwungen, unser letztes Bürgerforum kurzfristig als Zoom-Meeting durchzuführen. „2Gplus“ kommt faktisch einem Lockdown gleich und spaltet die Gesellschaft immer weiter. Sehr bald werden auch die 2 Mal Geimpften feststellen, dass sie ohne regelmäßige „Booster“ ihrer Grundrechte beraubt werden. Es ist höchste Zeit, dass wir vereint den Protest auf die Strasse tragen, und der abgehobenen Polit-Elite zeigen, dass wir uns ihre Bevormundungen nicht mehr länger gefallen lassen.

Trotz allem hatten wir einen interessanten und informativen Abend, und so lange die Einschränkungen anhalten, werden wir weiter dieses Format nutzen.

Eklat um OB Kandidaten Diskurs in Braunschweig

Am 29.08.21 war der Diskurs der Oberbürgermeister-Kandidaten vom Verein „studio kult TV“ geplant. Die Kandidaten aus Braunschweig trafen zusammen, um sich und ihre Parteiprogramme vorzustellen, demokratisch zu diskutieren und sich den Fragen der Wähler zu stellen.

Die BIBS-Kandidatin störte sich als erste an der Anwesenheit des Kandidaten der AfD.

Auf den Hinweis seitens der Veranstalter, dass alle Parteien eingeladen wurden, es in den entsprechenden E-Mails angekündigt war und die AfD nicht verboten sei, mussten sich zunächst die Kandidaten des linken und grünen Spektrums „beraten“ und telefonierten herum bzw. nutzten ihre Messenger-Dienste.

Die versammelte pseudodemokratische linke Parteienlandschaft Braunschweigs drohte mit Abbruch.
Der AfD-Kandidat, Mirco Hanker, hat darauf hingewiesen, dass sie sich für ein Amt bewerben, welches eine gewisse Entscheidungsfreude verlangt, und diese Fähigkeit wohl nicht vorhanden sei, wenn sie sich externen Rat einholen müssten.

Auch der OB-Kandidat der SPD hat sich dem demokratiefeindlichen Treiben angeschlossen. Mirco Hanker wies ihn auf Grundgesetz und demokratische Gepflogenheiten hin und dass er als Oberbürgermeister doch hoffentlich die ganze Stadtgesellschaft vertreten wolle. Seine kindische Antwort lautete, die demokratischen Parteien würden mit uns nicht reden. Diese „Demokraten“ haben weder die Demokratie, noch das Grundgesetz, insbesondere Artikel 3 und 5, verstanden. Indirekt fordern sie die Presse zur Zensur auf und grenzen einen Kandidaten , der eine andere Meinung hat als sie, in totalitärer und demokratiefeindlicher Art und Weise aus… erschreckend!

Unfassbar ist, dass ein promovierter Jurist (oder hat er im „Singen und Klatschen“ promoviert?) dabei mitmacht und jede Rechtsstaatlichkeit mit Füßen tritt.

Oberbürgermeister-Kandidat Mirco Hanker

Oberbürgermeister-Kandidat Mirco Hanker

Offensichtlich sind die Schuhe des Oberbürgermeisters für diesen Sozialdemokraten eindeutig zu groß. Im Erfolgsfall dieses Kandidaten der ehemaligen Volkspartei SPD, wird die Stadtgesellschaft weiter gespalten und muss sich auf moralisch „begründete“ Entscheidungen einstellen, statt auf die Anwendung von Recht und Gesetz. Dieser Kandidat fungiert ausgerechnet als Ordnungsdezernent in der Stadtverwaltung. Von wem hier eine Bedrohung für die Demokratie ausgeht, möge jeder aufgeklärte Bürger und Wähler für sich selbst entscheiden.

Die Zukunft unserer Mobilität

Endlich können wir wieder unsere beliebten Bürgerforen durchführen.
Den Auftakt macht am nächsten Dienstag ein Vortrag von Dr. Dirk Spaniel, mit dem Titel „Die Zukunft unserer Mobilität“.

Anschließend wird es genügend Zeit für Fragen und zu angeregter Diskussion geben. 

Da die Teilnehmerzahl durch die Corona-Maßnahmen der Regierung begrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung unter kontakt@afd-braunschweig.de

Wahlkampfauftakt mit Stephan Brandner

Am 2. Juli 2021 hatten wir eine tolle Veranstaltung zum Wahlkampfauftakt auf dem Schloßplatz in Braunschweig mit unserem stellvertretenden Bundessprecher Stephan Brandner. Auch die Bildungskatastrophe (auch bekannt als Grüne Jugend, Antifa etc.) war vorhanden, und hat unsere Veranstaltung mit reichlich Hintergrundrauschen versorgt.

Leider hat die Polizei teilweise gezeigt, auf welcher Seite sie steht. So wurde der Platz praktisch vollständig abgeriegelt, was es unseren Besuchern nicht einfach machte, zu unserer Veranstaltung zu kommen. Die Krönung war, als unser Direktkandidat von 5 Polizisten zur Aufnahme seiner Personalien „abgeführt“ wurde, weil er angeblich das Mikrofon vor der Weitergabe an unseren Hauptredner nicht vorschriftsmäßig desinfiziert hätte.

Mirco Hanker, unser Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters, stellt sich in einem Video auf regionalheute.de vor.

Als konservativ liberaler Braunschweiger mit Wirtschaftskompetenz und Erfahrungen im Umgang mit der Verwaltung ist Mirco Hanker der ideale Bürgermeister für Braunschweig.

Machen Sie sich selbst ein Bild: 

“Der Klimawandel ist nicht menschengemacht, Steuererhöhungen im Namen des „Klimawandels“ müssen rückgängig gemacht werden. Eine CO2 Steuer in Deutschland „rettet“ nicht das Weltklima.”

FRANK WEBER, Kreisvorsitzender

“Demokratie muss gestaltet werden, sie gestaltet sich nicht von alleine. Sie muss organisiert, gelebt und manchmal auch geschützt werden – gegen Extremisten aller Art und Feinde unserer aufgeklärten, westlichen Lebensart.”

MIRCO HANKER, Stellvertretender Kreisvorsitzender

Sie wollen mehr über uns wissen, oder sogar bei uns mitarbeiten?

Schreiben Sie uns!